Uns allen ist bekannt, dass Hunde unvergleichlich besser riechen können als wir. Dieses unglaubliche Riechvermögen kann bis heute nicht durch technische Geräte ersetzt werden.

Unsere Hunde haben einen erstaunlichen Geruchssinn. Er basiert auf zwei verschiedenen Fähigkeiten. Ein Hund ist in der Lage, kleinste Konzentrationen eines Geruchs wahrzunehmen. Außerdem kann er zwischen den Gerüchen verschiedener Individuen und Substanzen genau und fein unterscheiden. Gut trainierte Spür- und Suchhunde vollbringen ungewöhnliche Leistungen und werden in vielen Bereichen erfolgreich als Gebrauchshunde eingesetzt. Als Rettungs- oder Lawinensuchhunde retten sie durch erstaunliche Sinnesleistungen Menschenleben. Beim Hund ist die Fläche mit Sinneszellen für Gerüche wesentlich größer als beim Menschen


   

Anne sucht nach ihren 2g Geruchsstoff.
Sie zeigt an der Ecke vom Teppich an und das ist richtig



Man benötigt noch immer Hunde bei der Vermisstensuche in Feld und Wald sowie bei der  Ortung von Verschütteten in Trümmern.

Die Riechleistung des Hunde liegt etwa um eine Million höher als beim Menschen.  Somit ist die Riechwelt des Hundes  für uns unvorstellbar und die Leistung der Hundenase unersetzlich.

Dieser außergewöhnliche Geruchssinn  verkümmert aber, wenn er nicht in ausreichendem Maße beansprucht wird.

Es gibt  auch die Möglichkeit den Hund auf einen bestimmten Geruch zu trainieren.

Die Geruchsstoffsuche kann von jedem Hund erlernt werden.


Kann über Karte abgerechnet werden

   

Anmeldung unter 0171 5038151

Email: Hundeschule-in-Pyrbaum@t-online.de
oder über  Kontakformular